Fräsen

Das mechanische Fräsen ist eine Bearbeitung, bei der durch die Drehbewegung eines Werkzeugs mit mehreren Schneiden Späne abgetrennt und so eine Vielzahl an Oberflächen erzielt werden. Das erfolgt für gewöhnlich in mehreren Phasen: vom Schruppen bis hin zum Schlichten. Dank der Eigenschaften unserer Fräsmaschinen können wir immer den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden und jede Art von Bearbeitung bieten.

  • 3 – Achsen – Fräsmaschine Kondia Arbeitsbereich 1000x600x500
  • 3 – Achsen – Fräsmaschine Sigma Arbeitsbereich 1600x850x650
  • 3 – Achsen – Hochgeschwindigkeits – Fräsmaschine Omv Arbeitsbereich 2000x1300x850
  • 5 – Achsen – Hochgeschwindigkeits – Fräsmaschine Micron Arbeitsbereich 850x850x600
  • 6 – Achsen – Fräsmaschine FPT Arbeitsbereich 2500x1800x1800

Funkenerodieren

Beim Funkerodieren handelt es sich um eine Bearbeitungstechnik, bei der die erosiven Fähigkeiten elektrischer Entladungen eingesetzt werden, die vorwiegend bei Metallen verwendet werden kann. Dank unserer Senkerodiermaschinen können wir das Werkstück so bearbeiten, dass es eine zur Elektrode komplementäre Form annimmt. Beim Drahterodieren hingegen wird ein gespannter Leitdraht als Elektrode eingesetzt, um das Werkstück zu schneiden oder zu profilieren, wodurch wir eine andere Art der mechanischen Bearbeitung erzielen.

  • 4 – Achsen – Drahterodiermaschine AgieCharmilles Arbeitsbereich 800x550x510 (max. Abm. pro Stück 1300x1000x510)
  • 4 – Achsen – Senkerodiermaschine AgieCharmilles Arbeitsbereich 900x700x500 (Abm. Wanne 1814x1215x700)
  • 4 – Achsen – Senkerodiermaschine Cormac Arbeitsbereich 1200×800

Drehen

Das Drehen, ebenso wie das Fräsen ist ein industrielles Fertigungsverfahren, um Späne abzutrennen. Diese beiden Bearbeitungen unterscheiden sich durch die Bewegung des Werkzeugs, die in diesem Fall nicht rotierend, sondern geradlinig ist.

  • CNC – Drehmaschine Comev Spitzenhöhe 300×2000
  • Drehmaschine Comev Spitzenhöhe 26×1500

Schleifen

Dank unserer Tangentialschleifmaschine können wir jedes Bauteil in die optimale Projektform oder -oberfläche bringen. Durch Schleifen werden alle Rückstände oder überschüssiges Material mit feinkörniger, extrem harter Schleifscheibe entfernt, wodurch der bearbeiteten Oberfläche ein hohes Maß an Feinbearbeitung verliehen wird.

Tiefbohren

Eine Bohrung wird als tief bezeichnet, wenn die Bohrungslänge mindestens das 10-fache des Werkzeugdurchmessers beträgt. In diesem Fall erfolgt die Bearbeitung mit Kanonenbohrer oder BTA/STS Werkzeugen.

  • 7 – Achsen – Bohrmaschine IMSA MF1250-2FL Arbeitsbereich 1700×955 Bohrtiefe 1.250
This site is registered on wpml.org as a development site.